WESTAFRIKA

MENSCHENRECHTSBILDUNG DORT, WO SIE AM DRINGENDSTEN BENÖTIGT WIRD

In Westafrika fördert die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit seit langem Menschenrechtsbildung. Im Senegal, in Mali und an der Elfenbeinküste organisiert die Stiftung jährlich eine Akademie für ein Training in internationalen Menschenrechten. Die ein- bis zweiwöchigen Schulungen werden in Zusammenarbeit mit dem in Straßburg ansässigen Internationalen Institut für Menschenrechte, der Fondation Rene Cassin (IIDH-FRC), sowie den französischen Botschaften durchgeführt.

Die Präsidentin des malischen Verfassungsgerichts bedankt sich bei den Organisatoren und Teilnehmerinnen und Teilnehmern der 8. Jahresakademie für das Training im Bereich Menschenrechte und Internationales Strafrecht in Bamako, Mali

Ziel der Akademie ist es, französischsprachige Juristinnen und Juristen aus der westafrikanischen Subregion eine ausgezeichnete Ausbildung im Bereich des Internationalen Strafrechts und der Menschenrechte anzubieten. Sie ist auf die Bedürfnisse der jeweiligen Länder zugeschnitten und basiert auf der Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen und ihren einzelnen Organisationen, wie zum Beispiel der „Multidimensionale Integrierte Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali“ (MINUSMA) oder dem Regionalbüro der Vereinten Nationen für Menschenrechte in Senegal.

Die Schulung stärkt das Verständnis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Herausforderungen bei der Anwendung des internationalen Menschenrechtsschutzes und des Internationalen Strafrechts. Im Rahmen der Schulungsinhalte wurden Klagen ausgearbeitet und auf ihre Rechtmäßigkeit geprüft, um die Strafverfolgung auf nationaler oder internationaler Ebene zu unterstützen. Das Training fördert lokale Menschenrechtsaktivitäten und stärkt nationale Akteure darin, sich ihrer Eigenverantwortung für eine bessere Strafverfolgung bewusst zu werden. Dazu werden in erster Linie afrikanische Trainerinnen und Trainer eingesetzt, die von internationalen Expertinnen und Experten unterstützt werden.

Die Menschenrechtsbildung durch die Friedrich-Naumann-Stiftung zielt darauf ab, das Bewusstsein für Menschenrechte als einen zentralen liberalen Wert zu fördern und gleichzeitig die Achtung der bürgerlichen Freiheiten zu stärken.

Eröffnungszeremonie der 8. Jahresakademie für das Training im Bereich Menschenrechte und Internationales Strafrecht in Bamako, Mali

Teilnehmer und Teilnehmerinnen der 8. Jahresakademie präsentieren nach dem erfolgreichen Abschluss ihre Zertifikate.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei der 12. Jahresakademie in Dakar, Senegal, im September 2021.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen der 9. Jahresakademie für internationale Menschenrechte – mit dem Fokus auf Frauenrechte, Dakar, Senegal

MEHR ÜBER DIE MENSCHENRECHTSARBEIT DER FRIEDRICH-NAUMANN-STIFTUNG FÜR DIE FREIHEIT FINDEN SIE AUF:

humanrights.freiheit.org